logo

Aquajogging

Die von uns angebotenen Kurse stellen eine Mischung aus Aquafitness und Aquajogging dar. Die Kurseinheit (zwischen 45 und 55 Min.) wird in der ersten Hälfte aus Aquafitness-Übungen mit verschiedenen Trainingsgeräten wie z.B. Pool-Nudeln, Wasserhanteln, Auftriebsgürteln, Aquahandschuhen oder Aquasteppern bestehen.

In der zweiten Hälfte werden die unterschiedlichen Aquajoggingtechniken geübt, in schwebender Position im Tiefwasser mit Auftriebsgürtel.
Abschließend werden verschiedene Entspannungs- sowie Dehnübungen durchgeführt.

Der entscheidende Vorteil des Aquajoggings ist die Möglichkeit des gleichzeitigen Herz-, Kreislauf- sowie Muskelkrafttrainings ohne die bei fast allen anderen Freizeitsportarten vorhandene Gelenkbelastung.

Auch für Arthrose Patienten ist Aquajogging eine ideale Therapieform:

Gehen im Wasser ist Balsam für abgenutzte arthrotische Gelenke. Sich ohne Belastung bewegen zu können ist ideal für Menschen, die sonst nur mühsam oder unter starken Schmerzen gehen können.

Einige Vorteile des Aquatrainings:

  • Kräftigung zahlreicher Muskelgruppen mit minimalem Verletzungsrisiko (durch den Wasserwiderstand, der in alle Richtungen wirkt)
  • Verbesserung des Herz-Kreislaufsystems (das Herz wird vermehrt mit Blut versorgt)
  • Entlastung des gesamten Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke, Bänder)
  • Förderung von gleichmäßigen und harmonischen Bewegungen
  • Senkung erhöhter Muskelspannung ("Massagewirkung" des Wassers)
  • Leichte Schulung von Körperwahrnehmung und -bewußtsein, sowie der Koordination
  • Dieselbe Belastungsintensität wird niedriger als an Land empfunden (durch die herabgesetzte Reizempfindlichkeit des vegetativen Nervensystems).