logo

Manuelle Therapie

Die Manuelle Medizin beschäftigt sich hauptsächlich mit Funktionsstörungen an Gelenken der Wirbelsäule, Beine und Arme. Um die Störungen aufzufinden und zu behandeln, nimmt sie sich alle manuellen diagnostischen und therapeutischen Techniken an Wirbelsäule, Beinen und Armen zu Hilfe.

Ein sehr wichtiger Teil in der Manuellen Therapie ist die Diagnostik und die daraus resultierende Therapieplanung. Darin wird untersucht, ob die gestörte Struktur eine normale Funktion, einen natürlichen Verschleiß oder schon eine Zerstörung aufzeigt. In vielen Fällen jedoch handelt es sich meistens um eine Funktionsstörung mit Verlust der Beweglichkeit eines Gelenkes!

Die Aufgabe der Manuellen Therapie ist es die Wiederherstellung dieser eingeschränkten Beweglichkeit zu erreichen und zu stabilisieren!
Die Behandlungstechniken der Manuellen Therapie setzen sich zusammen aus:

  • Weichteiltechniken
  • Mobilisation
  • Manipulation
  • Muskuläre Techniken
  • Stabilisierende Techniken

Darüber hinaus wird dem Patient individuell ein Eigenprogramm gezeigt, wie er sich sich selbst mobilisieren und stabilisieren kann, um wieder auftretende Funktions-störungen zu vermeiden.