logo

Medical Flossing

Medical Flossing ist das lokale Abbinden von Muskeln oder Gelenken und hat die Ziele, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern.

Die Methode eignet sich bei bestehenden Bewegungseinschränkungen unterschiedlichster Ätiologie, bei akuten sowie subakuten Verletzungen des Bewegungsapparates und bei bereits länger bestehenden muskuloskeletalen Problemen.

Um die Extremitäten abzubinden benötigt man ein dehnbares Latexband, das sogenannte Flossingband. Hiermit bindet der Therapeut beim Medical Flossing das Areal großflächig ab. Nach Anlegen des Bandes wird das Gelenk aktiv oder passiv bewegt.

Das Latexband kann durch die elastische Kompression und die durch die Bewegung auftretenden Scherkräfte bewirken, dass sich Spannungen im Gewebe schnell ändern können, über das Aktivieren verschiedener sensorischer Rezeptoren kann es eine Schmerzreduktion herbeiführen und das zirkuläre System anregen.