logo

Medizinisches Gerätetraining

Das Rückentraining ist eine rein aktive Behandlungsform mittels Geräten und Zugapparaten. Das Training kann sowohl in der Prävention als auch in der Rehabilitation angewendet werden.

Die Übungen unterstützen die Verbesserung der Muskelkraft, Muskelausdauer und Koordination, sowie das Erlernen richtiger Verhaltensweisen im Alltag und prophylaktischer Verfahren.

Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit völlig wiederherzustellen, damit Arbeit und Alltag unter gewohnten Bedingungen bewältigt werden können.

Des Weiteren soll die Beweglichkeit der Gelenke verbessert werden, um danach die geschwächte und verkürzte Muskulatur zu trainieren.

Das Training findet in Kleingruppen statt und beginnt mit einer Erwärmungsphase zum Lockern der Muskulatur. Anschließend wird das Training an Zugapparaten und Kleingeräten, wie z. B. Pezziball, Tubes usw. weitergeführt. Dies entspricht einem Anteil der Trainingsstunde von ca. 40 %. Die Trainingsstunde endet mit einem Dehnungsteil der beanspruchten Muskulatur.