logo

Sturzprophylaxe

Zielgruppe eines Sturzprophylaxe-Trainings sind hauptsächlich ältere Menschen, die erste Einschränkungen in Ihren Alltagstätigkeiten spüren und die deshalb gezielt etwas dagegen tun wollen, um Stürze zu vermeiden.

Der Kurs soll den Teilnehmern Spaß an Bewegung vermitteln und Ihnen zeigen, dass es besser ist, mit Bewegung alt zu werden als ohne Bewegung.

Das Konzept ist angelehnt an das Vier-Säulen-Modell des Dtb."Fit bis ins hohe Alter".

Die vier Säulen beinhalten:

  • Mobilität (koordinatives Training)
  • Sicherheit (sensomotorisches Training)
  • Stärke (Muskeltraining)
  • Beweglichkeit (Dehn-und Mobilisationsübungen)

Die Kernziele der Sturzprophylaxe sind wie folgt:

  • Stärkung von physischen Gesundheitsressourcen (Ausdauerfähigkeit, Kraftfähigkeit, Dehnfähigkeit, Koordinationsfähigkeit)
  • Verminderung von Risikofaktoren
  • Stabilisierung des allgemeinen gesundheitlichen Wohlbefindens
  • Bewältigung von Beschwerden und Missbefindens
  • Stärkung von psychosozialen Gesundheitsressourcen (Stimmung, Körperkonzept, Sinnzuschreibungen)
  • Bindung an gesundheitssportliche Aktivitäten
  • Verbesserung der Bewegungsverhältnisse

Der Sturzprophylaxe Kurs wird in 10 Einheiten a 60 Minuten durchgeführt. Die Gruppengröße ist auf 6 Teilnehmer begrenzt.
Gewichtsmanschetten

  • Kurzhanteln
  • Theraband
  • Stühle oder Hocker